Run an den Speck

Navigation

Navigation

Kategorien

Suche


5 km Jedermann-Tivoli-Lauf

Der 2. Aachen Münchner Tivoli-Lauf rund um und durch den Tivoli (und das CHIO Reitstadion)

Ja, unverhofft kommt ab und zu...

Meine Teilnahme an dem 5 km Jedermann Lauf wollte ich spontan vom Wetter und meiner Tagesform abhängig machen. Nach dem versemmelten Lauf in Leverkusen wollte ich eigentlich nie wieder einen Wettkampf laufen und nur noch aus Spaß an der Freud die Beinchen schwingen. Das Wetter war gegen 9 Uhr mit 12 Grad, dicken Wolken und recht heftigem Wind perfekt! Also wollte ich teilnehmen. Dirk und Sven liefen um 10.30 Uhr den HM mit, parallel dazu fand der Staffellauf statt. Überall pfiff der Wind um die Ecken, egal wo Schwiegervater und ich auch standen, ich hab richtig fies gefroren und hätte mir noch eine dicke Jacke gewünscht. Die Jungs mussten 3 Runden durch die Soers drehen, eine recht anspruchsvolle Strecke mit ca. 200 Höhenmetern. Pünktlich zum Einlauf der Halbmarathonis kam die Sonne raus, da war es so um 12.30 Uhr. Beide haben eine neue Bestzeit geschafft!

Dann kamen die Schüler und Bambinis dran und bis wir um 14.15 Uhr starteten, war keine Wolke mehr weit und breit zu sehen, blauer Himmel pur. Ich war im Startblock noch allerbester Dinge, hatte meine Musik dabei und freute mich sogar richtig auf den Lauf. Dann ging es los und die Toten Hosen mit Strom sorgten für ein zügiges Tempo, aber nicht nur die, sondern die Masse zog mich heftig mit. Da lief es im Schatten noch super und ich hoffte, auf eine Zeit unter 30 Minuten. Tja, bis die erste Gerade kam und die Sonne mit einem Mal heißer wurde, der Wind verschwunden war und der Muskelkater vom gestrigen Reiten pieckte, die Beine plötzlich butterweich wurden.

Mein erster Kilometer sah dann auch so aus: pace 05:34 und das war dann spätestens der Moment, wo sich der Kopf wieder übermächtig einschaltete: "Boah is das heiß!" - "Nee is das trocken und staubig!" - "Autsch, der Hintern tut doch weher als ich dachte!" - "Ist so wenig Sauerstoff in der Luft!" - "Was sind die alle schnell!" - "Das schaff ich garantiert nicht!" - "Wo is denn auf einmal der Wind geblieben?" - "Wie weit is es noch?" - "Ich hab Durst!" - "Ich laufe nie wieder einen Wettkampf!" - "Hoffentlich werd ich nich letzter!" - "Musste es denn jetzt noch so heiß werden?!"... Die Liste ließe sich endlos fortsetzen, endlos im Sinne von um die 32 Minuten lang, bis ich endlich im Ziel war.

Unterwegs hab ich 2 x getrunken und bin auch kurz gegangen dabei (ich kann im Laufen nicht trinken, hab ich heute fest gestellt!). Zwischendurch hab ich immer wieder versucht, mich runter zu holen, mich auf die Musik zu konzentrieren und mir einzureden, dass meine Beine schon 17 km geschafft haben, dass es da wohl bei Fünfen kein Problem geben dürfte! Ich war echt selig, als ich endlich ins Stadion einlief. Als ich dann die Uhr sah, wollte ich unbedingt unter 32 bleiben und konnte nochmal kurz einen Zahn zulegen, so gut es eben noch ging. Schade, die sub 30 hätten vielleicht geklappt, wenn das Wetter nicht schön geworden wäre. Aber dennoch bin ich nicht unzufrieden. Immerhin habe ich eine neue Bestzeit geschafft .

Zieleinlauf Durst!!

< Mai 2011 >
MonDieMitDonFreSamSon
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031